Fork me on GitHub
#clojure-dusseldorf
<
2017-08-15
>
bendisposto05:08:49

Ich finde es komplett irrelevant, welchen Editor man benutzt, aber man braucht paredit oder parinfer

joy06:08:11

Dann benutze ich ab jetzt Vim. ūüėú

n2o06:08:27

Erinnert mich ein bisschen an das Zitat von Henry Ford: "Sie k√∂nnen einen Ford in jeder Farbe haben ‚Äď Hauptsache er ist schwarz" Ihr k√∂nnt den Editor eurer Wahl verwenden -- hauptsache es ist Emacs

bendisposto06:08:08

Paredit/infer gibt es ja f√ľr einige Editoren

n2o06:08:53

genauso wichtig wie Paredit finde ich die Anbindung an die REPL. Das war unter vim nicht ganz so cool, hatte das mal probiert. aber ist schon was her, vllt hat sich was getan. Cursive fand ich auch zu umständlich was die REPL angeht.

bendisposto06:08:53

Fände ich fast egal, ich könnte mit einer REPL in einer Shell arbeiten und Copy & Paste machen oder aufrufen

bendisposto06:08:29

Integriert ist nett, klar, aber ich könnte auch ohne klarkommen

joy06:08:12

wie √∂ffne ich ein REPL in Spacemacs? ich h√∂re immer wieder wie gro√üartig Emacs ist und dann √∂ffne ich es und denke‚Ķ Nein, gibt mir bitte etwas mit Kn√∂pfe damit ich √ľberhaupt etwas anfangen kann

joy06:08:33

vergiss es. ich benutze Nightcode heute wieder. Vielleicht kann jemand mir am Donnerstag versuchen Emacs beizubringen.

bendisposto07:08:14

M-x cider-connect oder cider-jack-in

spfeiffer07:08:55

Spacemacs IST großartig! WEIL er keine Knöpfe hat!

bendisposto07:08:17

Ich hab Spacemacs ausprobiert und bin wieder auf Jensmacs zur√ľckgewechselt

bendisposto07:08:41

Ich bin kein grosser Fan von Nightcode, weil ich paredit präferiere, aber wenn man mit parinfer klarkommt ... warum nicht

n2o14:08:34

Nightcode finde ich auch nicht cool... Aber besser als Jensmacs ist es allemal ūüėĄ Plan B zu Spacemacs ist tats√§chlich Cursive (hab gestern erst √ľberlegt das mal wieder zu nutzen, hat halt ein paar Komfortfeatures mehr). Und REPL support geht. Ich will den Code gar nicht manuell kopieren, das w√§re mir zu doof. die IDE muss das direkt unterst√ľtzen, REPL driven development ist so bequem... ^^ vor allem wenn man nur ein C-c C-e davon entfernt ist.

joy14:08:15

wie gesagt… vielleicht kann jemand mir am Donnerstag mit Spacemacs helfen.

joy14:08:22

Ansonsten benutze ich weiterhin Nightcode

joy14:08:36

Ich w√ľrde auch Cursive benutzen, aber mein Projekt ist (noch nicht) Open Source

n2o14:08:47

das ist ja jetzt nur ne Lizenzfrage... ^^

n2o14:08:23

klar helfen wir dir. kannst ja ein paar Minuten eher vorbeischauen und wir gucken uns das mal an. Wobei Raphael und Alex auch immer die Meetups nutzen um Spacemacs zu lernen, da könnt ihr euch auch sonst beim Coden zusammentun